Hyundai ix35 Fuel Cell an der muba 2017

Hyundai ix35 Fuel Cell an der muba 2017

muba, 12.-21. Mai 2017

Donnerstag, 11. Mai 2017 — Die muba wandelt sich: Vom 12. bis 21. Mai 2017 macht die Traditionsmesse in Basel unter anderem auch innovativste Technologien erlebbar. Ein Fokus heisst «Energie und Mobilität». In Zusammenarbeit mit dem Verkehrshaus der Schweiz präsentiert die muba 2017 unter anderem Technologien, wie sie künftig auf unseren Strassen zu sehen sind. Eine Zukunft, die schon heute Realität ist, heisst Hyundai ix35 Fuel Cell – ein mit Wasserstoff angetriebenes Fahrzeug, das bereits in Serie produziert wird.

Mobilität und Energie sind Themen, welche die Gesellschaft aktuell und in Zukunft stark beschäftigen. Die muba 2017 greift die Thematik mit einer umfassenden Ausstellung auf. Unter anderem zeigt das Verkehrshaus der Schweiz einen Ausschnitt aus der neu gestalteten «Halle Strassenverkehr», mit einem interessanten Einblick in die neusten Technologien des Automobils.

Eine davon heisst «Wasserstoffantrieb». Hyundai zählt zu den weltweiten Vorreitern dieser ebenso nachhaltigen wie umweltfreundlichen Technologie. Mit dem ix35 Fuell Cell bietet die Marke bereits das erste Serienfahrzeug an, auch in der Schweiz. Und noch im Verlaufe dieses Jahres wird Hyundai eines der Fahrzeuge mit der innovativen Brennstoffzellen-Technologie an das Verkehrshaus der Schweiz überreichen.

Vorher aber haben die Besucher der muba 2017 bereits die Gelegenheit, den alltagstauglichen Hyundai ix35 Fuel Cell aus nächster Nähe zu besichtigen.

Hyundai ix35 Fuel Cell

Das erste, was den Besuchern auffallen wird: Man sieht von aussen und von innen keinen Unterschied zu den Crossover-Modellen, wie sie Hyundai mit dem neuen All-New Tucson (dem Nachfolger des ix35), dem New Santa Fe und dem New Grand Santa Fe heute in verschiedenen Grössen mit Verbrennungsmotor anbietet.

Die wichtigsten Vorteile des Hyundai ix35 Fuell Cell lassen sich in wenigen Worten auf den Punkt bringen:

  • Antrieb: 100% elektrisch
  • Reichweite: 600 km
  • Tanken: in weniger als 3 Minuten
  • Abgase: reiner Wasserdampf

Was noch vor wenigen Jahren unvorstellbar schien, ist bei Hyundai heute Realität. Seit Produktionsbeginn anfangs 2013 fahren auf Europas Strassen mehrere hundert Hyundai ix35 Fuel Cell. In der Schweiz sind inzwischen über 25 Fahrzeuge unterwegs, wovon 12 bei Coop im Einsatz stehen. Letzteres hat einen guten Grund: Coop Pronto betreibt seit November 2016 in Hunzenschwil (AG) die erste öffentliche Tankstelle für Automobile und Nutzfahrzeuge mit Wasserstoffantrieb.

Der Crossover vereint alle Annehmlichkeiten eines kompakten Allrounders mit einer höchst innovativen, umweltfreundlichen Technologie. Der Antrieb des Hyundai ix35 erfolgt zu 100% elektrisch. Der grosse Vorteil gegenüber herkömmlichen Elektrofahrzeugen liegt in der Stromerzeugung, die direkt im Fahrzeug erfolgt und dadurch eine Reichweite von 600 km ermöglicht. Als Energiequelle dient Wasserstoff. Dieser wird in der Brennstoffzelle in elektrischen Strom umgewandelt, wobei als Emission ausschliesslich Wasserdampf entsteht.

In der Schweiz ist der Hyundai ix35 Fuel Cell offiziell erhältlich, entweder zum Preis von CHF 66ʼ990.- oder im Leasing. Nebst der hochmodernen Brennstoffzellen-Technologie verfügt das Fahrzeug über eine umfangreiche Ausstattung. Diese beinhaltet unter anderem das Radio-Navigationssystem mit integrierter Rückfahrkamera, aber auch Komfortelemente wie die Sitzheizung vorne, die 2-Zonen-Klimaautomatik oder die Einparkhilfe hinten. Die Zuverlässigkeit des Hyundai ix35 und der Brennstoffzellen-Technologie unterstreicht Hyundai mit der Werksgarantie von 5 Jahren oder 100ʼ000 km.

Weitere Informationen über den Hyundai ix35 Fuel Cell sind auch auf www.hyundai.ch verfügbar.